Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Grundschule Alveslohe von A-Z

A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z

 

A

Adresse und Ansprechpartner

 

Grundschule Alveslohe

Schulleiterin: Angelika Speck

Bahnhofstr. 4

25486 Alveslohe

 

Telefon: (04193) - 762906

Fax: (04193) - 2285

 

Sekretariat:

Simone Müller

Bürozeiten:

Mo. bis Mi. 7.30 – 13.00 Uhr

 

Ausflüge

Siehe Klassenfahrt

 

B

Betreuungseinrichtung

Siehe Tigerenten

 

Beurlaubung

Wenn Sie möchten, dass Ihr Kind außerhalb der Ferien aus besonderen Gründen beurlaubt wird, besprechen Sie dies bitte rechtzeitig mit der Klassenlehrerin. Bei einer Beurlaubung von bis zu drei Tagen außerhalb der Ferien kann die Klassenlehrerin darüber entscheiden. Bei mehr als drei Tagen oder einer Beurlaubung vor oder nach den Ferien muss ein schriftlicher Antrag an die Schulleitung gestellt werden. (Ein Formular erhalten Sie im Schulbüro)

 

Bewegliche Ferientage

Die Anzahl der beweglichen Ferientage wird vom Ministerium für jedes Schuljahr vorgegeben. Die Schulkonferenz* legt die Tage fest.

 

C

Computerraum

Wir haben an unserer Schule einen Computerraum, der von jeder Klasse unter Aufsicht einer Lehrkraft im Rahmen des Unterrichts genutzt wird. Alle 18 Arbeitsplätze bieten verschiedene Lernprogramme und haben einen Internetzugang. In Klassenstufe 3 haben alle Kinder eine Wochenstunde Computer-Unterricht.

 

D

 

E

Eingangsphase

Die erste und zweite Klassenstufe werden als Eingangsphase bezeichnet. Je nach Leistungs- und Entwicklungsstandes einer Schülerin oder eines Schülers durchläuft sie oder er die Eingangsphase in bis zu drei Schulbesuchsjahren.

 

Entschuldigungen

Siehe Krankmeldungen

 

Elternabend

Zu Beginn eines jeden Schuljahres und bei Bedarf finden an unserer Schule Elternabende in

der Klasse Ihres Kindes statt. Zum ersten Elternabend lädt die Klassenlehrerin ein, danach die/der Klassenelternbeiratsvorsitzende. Auf den Elternabenden werden alle wichtigen Belange der Klasse besprochen (z.B. Lerninhalte der einzelnen Fächer, Klassenfahrten etc.) und auch die Elternvertretungen für die Klasse gewählt.

 

F

Fachräume

Wir haben an unserer Schule verschiedene Fachräume. Neben dem Computerraum gibt es einen Kunst- und Werkraum, einen Förderraum und eine Sporthalle. Der Musikunterricht wird zum größten Teil im Schulsaal abgehalten.

 

Fahrrad

Wenn Ihr Kind mit dem Fahrrad zur Schule kommt, achten Sie bitte unbedingt darauf, dass der Helm gut passt und das Rad verkehrssicher ist. Im Winter muss vor allem die Beleuchtung funktionieren und auch eingeschaltet werden. Die Fahrräder der Schülerinnen und Schüler müssen bei uns auf dem Schulhof (Fahrradständer sind vorhanden) abgestellt werden.

 

Ferientermine

Eine Übersicht über die aktuellen Ferientermine des Schuljahres erhalten Sie mit unserem Terminplan*.

 

Feuerwehr

Regelmäßig besucht uns ein Vertreter der Feuerwehr und unterrichtet die Kinder während des Sach-unterrichts. So vermittelt ein Fachmann den Kindern die richtigen Verhaltensmaß-nahmen im Not- oder Brandfall. Zur Abrundung der Unterrichtseinheit besucht die Klasse die Feuerwehr direkt vor Ort und erhält Einblick in die Arbeit und Ausrüstung der Feuerwehr.

 

Förderverein

Der Förderverein (Schulverein) unterstützt unsere Schule finanziell und ideell. Der Schulverein unterstützt die Klassen finanziell z.B. bei Klassenfahrten, Theaterbesuchen und Klassenseminaren. Der Verein ist gemeinnützig, Spenden sind steuerlich absetzbar. Die Vorsitzende des Fördervereins ist Frau Martina Amend (04193)-3658. Sie freut sich über jedes neue Mitglied und wirbt um Unterstützung. Eine Beitrittserklärung finden Sie im Anhang dieser Mappe.

 

Fundsachen

Diese verwahren wir in einer Kiste im Eingangsbereich. Sie wird jeweils vor den Ferien entleert und die gefundene Kleidung für soziale Zwecke gespendet. Wertsachen geben die Finder im Lehrerzimmer ab.

 

Frühradfahren

Während der ersten und zweiten Klassenstufe findet einmal in der Woche das Frühradfahren statt. Die Kinder lernen in der Sporthalle den Umgang mit dem Fahrrad. Für diesen Unterricht wird die Klasse geteilt. Während eine Hälfte der Klasse das Fahrradfahren übt, ist die andere Hälfte in kleine Gruppen unterteilt und erhält eine Leseförderung. siehe auch Lesepaten*

 

G

Gesundheitsamt

Regelmäßig findet an unserer Schule eine zahnärztliche Untersuchung und Beratung durch das Gesundheitsamt des Kreises Segeberg statt.

 

H

Handys, Smartwatches etc.

Wenn Handys, Smartphones oder andere mobile Endgeräte mitgeführt werden, müssen diese im Ranzen bleiben und ausgeschaltet sein. Beschluss der Schulkonferenz am 07.05.2019:  Für Schülerinnen und Schüler der Grundschule Alveslohe ist die Nutzung von Smartphones und anderen mobilen Endgeräten verboten. Dieses bezieht sich insbesondere auf das Anfertigen von Fotos, Sprachaufzeichnungen und Videos, die mit eigenen Geräten im Schulgebäude und auf dem Schulgelände gemacht werden.

 

Hausaufgaben

Die regelmäßige Erledigung der Hausaufgaben ist Voraussetzung für eine kontinuierliche Mitarbeit im Unterricht. Bei häufig nicht angefertigten Hausaufgaben wird die Lehrkraft Sie in der Regel durch einen Eintrag im Hausaufgabenheft darüber informieren. Bitte besprechen Sie dann die Bedeutung der Hausaufgaben mit Ihrem Kind und unterstützen Sie uns z.B. durch gemeinsame Ab- und Rücksprachen.

 

Hitzefrei

Für alle Klassen kann hitzefrei gegeben werden, wenn der Unterricht durch hohe Temperaturen in den Schulräumen erheblich beeinträchtigt wird und andere Formen der Unterrichtsgestaltung nicht sinnvoll erscheinen. Hierüber entscheidet die Schulleitung. Es besteht kein gesetzlicher Anspruch auf „Hitzefrei“.

 

Homepage

grundschule-alveslohe.de

 

I

Infektionskrankheiten

Wenn Infektionskrankheiten bei Ihrem Kind festgestellt werden, informieren Sie bitte umgehend die Schule. Zu den Infektionskrankheiten zählen unter anderem Keuchhusten, Masern, Mumps, Scharlach, Windpocken usw. Auch der Befall von Kopfläusen* muss gemeldet werden.

 

Internet

Unsere Schule verfügt an allen Schüler-Arbeitsplätzen im Computerraum über einen Internetzugang. In den höheren Klassenstufen wird den Kindern die sichere Nutzung des Internets näher gebracht.

 

J

Jugendamt

Wir sind immer bemüht, gerade auch in schwierigen Situationen alle Beteiligten und mögliche Helfer mit „ins Boot“ zu holen. In diesem Zusammenhang ist uns auch eine gute Zusammenarbeit mit dem Jugendamt wichtig. Fragen Sie uns bei Bedarf nach Ihrem Ansprechpartner.

 

K

Känguru

Einmal im Schuljahr können die Kinder ab Klasse 3 an einem Mathematikwettbewerb teilnehmen. Der Wettbewerb findet während der normalen Unterrichtszeit statt. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Klassenelternbeirat

Der Klassenelternbeirat wird in jeder Klasse von den Eltern für zwei Jahre gewählt. Die oder der Vorsitzende vertritt die Belange und Anliegen der Eltern gegenüber der Schule und ist Ansprechpartner für die Klassenlehrerin. Aus allen Elternvertretern der Klassen setzt sich der Schulelternbeirat* zusammen, dem ebenfalls ein gewählter Vorstand vorsteht.

 

Klassenfahrten oder Ausflüge

Klassenfahrten oder Ausflüge werden in unterschiedlichem Umfang in jeder Klasse unserer Schule durchgeführt. Nähere Informationen darüber erhalten Sie direkt bei der Klassenlehrerin bzw. auf den Elternabenden.

 

Kopfläuse

Der Befall von Kopfläusen ist der Schule unverzüglich mitzuteilen, damit eine Ausbreitung

möglichst verhindert wird. Ihr Kind darf bei akutem Befall nicht in die Schule. Erst nach

erfolgreicher Behandlung ist der Schulbesuch wieder möglich, eine ärztliche Bescheinigung ist wünschenswert. Für weitere Informationen über die Behandlung bzw. das Vorgehen halten wir im Sekretariat der Schule Broschüren für Sie bereit.

 

Kopier- und Bastelgeld

Anfang November fällt ein Betrag von 10,-€ pro Kind an. Die Klassenlehrerinnen informieren die Eltern wann der Betrag eingesammelt wird.

 

Krankmeldung

Bei Krankheiten bitten wir um Anruf bei einem Mitschüler/in der Klasse. Dieser informiert dann die Klassenlehrkraft. Spätestens bei Wiederbesuch der Schule muss eine schriftliche Entschuldigung vorliegen. Bei immer wieder auftretenden Fehlzeiten hat die Schulleitung das Recht, ärztliche Bescheinigungen über die Krankheit zu verlangen. Wird Ihr Kind während des Vormittages krank, informiert Sie eine Lehrkraft oder das Sekretariat umgehend und vereinbart mit Ihnen, wann Sie Ihr Kind abholen können.

 

Kreiselternrat

Im Kreiselternrat sind die gewählten Vertreter aller Schulen des Landkreises vertreten.

 

L

Lesepaten

Bei der Leseförderung wird unsere Schule von Lesepaten bzw. Leseomas unterstützt.

Einmal pro Woche lesen kleine Gruppen von Kindern der ersten und zweiten Klasse in Büchern und Heften, die unabhängig vom Unterricht sind. Dabei werden sie von den Lesepaten unterstützt.

 

M

Mittagessen

In unserer Betreuungseinrichtung „Tigerenten“ haben die Kinder die Möglichkeit, täglich ein warmes Mittagessen einzunehmen, welches vom „Eichenhof“ in Alveslohe geliefert wird. Die Anmeldung erfolgt eine Woche im Voraus bei der Betreuung. Die Buchung an einzelnen Tagen ist möglich, eine Mahlzeit kostet zurzeit 3,20€.

 

N

Nachmittagskurse

Im Schuljahr gibt es drei Einheiten von ca. 4-5 Wochen in denen verschiedene Nachmittagskurse von zum großen Teil ehrenamtlichen Dozenten angeboten werden. Im Kursheft, was vor den Einheiten ausgegeben wird, sind die Kurse beschrieben und die Kinder können sich für einen oder zwei Kurse anmelden. Die Anmeldung ist verbindlich und verpflichtet zur Teilnahme.

 

O

 

P

Pause

Wir haben an unserer Schule drei große Pausen:

09.20 Uhr – 09.40 Uhr

10.25 Uhr – 10.35 Uhr

11.20 Uhr – 11.30 Uhr

In diesen Pausen gehen alle Schülerinnen und Schüler auf den Schulhof und bleiben die ganze Pause draußen, oder dürfen sich leise im Klassenraum aufhalten.

 

Polizei

Unsere Kontakte zu außerschulischen Institutionen sind gut, so auch zur Polizei. Es werden in den unterschiedlichen Klassenstufen Unterrichtseinheiten abgehalten und in der vierten Klasse die Fahrradprüfung abgenommen.

 

Q

 

R

Roller

Wenn Ihr Kind mit dem Roller zur Schule kommt, achten Sie bitte darauf, dass es wie auch mit dem Fahrrad verkehrssicher unterwegs ist. Die Roller der Schülerinnen und Schüler müssen bei uns auf dem Schulhof (Halterungen sind vorhanden) abgestellt werden.

 

S

Schulassistenz

Die Schulassistenz unterstützt die Lehrkräfte am Vormittag im schulischen Alltag.

 

Schulbücher

Die Schulbücher bekommen die Kinder von der Schule ausgeliehen. Arbeitshefte und Verbrauchsmaterial müssen von Ihnen gekauft werden. Ein bis zwei Wochen vor den Sommerferien erhalten Sie eine genaue Liste mit den Materialien, die Ihr Kind im kommenden Schuljahr benötigt. Ebenfalls aufgeführt ist, welcher Betrag für Arbeitshefte etc. eingesammelt wird.

 

Schulelternbeirat

Alle gewählten Elternvertreter/innen der einzelnen Klassen bilden den Schulelternbeirat unserer Schule. Aus seiner Mitte werden die/der Schulelternratsvorsitzende sowie Mitglieder der Schulkonferenz gewählt. Siehe Elternbeirat

 

Schulkonferenz

Die Gesamtkonferenz wird aus Lehrkräften und gewählten Elternvertretern gebildet. Beschlüsse der Schulkonferenz sind für Schule und Eltern bindend. Sie tagt in der Regel 2x im Jahr. Auf dieser Konferenz wird z.B. über das Schulprogramm, die Schulordnung und bewegliche Ferientage gesprochen und entschieden.

 

Schulordnung

Ein Exemplar unserer Schulordnung finden Sie im Anhang dieses Informationsheftes.

 

Schulprogramm

Unser Schulprogramm wird regelmäßig evaluiert (überarbeitet), hier sind unsere wesentlichen Schwerpunkte und Ziele der Arbeit aufgezeigt und festgelegt. Eine ausführliche Version finden Sie auf unserer Homepage*.

 

Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeit ist ein Bindeglied zwischen der Schule, den Eltern, den Kindern und dem Jugendamt.

Mit ihrem differenzierten Instrumentarium fördert sie die soziale Integration der Kinder und ermöglicht Chancen – und Bildungsgerechtigkeit. Dazu bietet Schulsozialarbeit sozialpädagogische Präventions- und Hilfsprogramme an, fördert die sozialen und persönlichen Fähigkeiten der Kinder und begleitet sie dabei, ihre individuellen Problemlagen besser zu bewältigen. Ein zentrales Anliegen ist es, die Mitwirkung der Eltern zu erreichen und sie in ihrer Erziehungskompetenz zu stärken. Zudem führt sie klasseninterne Projekte zum sozialen Miteinander durch.

 

Schulträger

Schulträger unserer Schule ist die Gemeinde Alveslohe.

 

Schulverein

Siehe Förderverein

 

Schulweg

In der Anlage finden Sie einen Dorfplan mit eingetragenen sicheren Schulwegen.

 

Sekretariat

Siehe Adresse

 

SH i B

„Schleswig-Holstein inklusive Begabtenförderung“

Die Grundschule Alveslohe ist eine zertifizierte „Schule inklusive Begabtenförderung“.

Näheres finden Sie hier.

 

Stundenplan

Zu Beginn des Schuljahres und ggf. auch zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres erhält Ihr Kind den Stundenplan seiner Klasse von der Klassenlehrkraft. Siehe Unterrichtszeiten und Verlässlichkeit.

* weit

 

T

Tablets

Das Tablet kann ab Klassenstufe 1 flexibel im Unterricht eingesetzt werden. Nach dem Erlernen der Handhabung und dem Umgang mit dem Tablet, können die Schüler/innen durch Differenzierung der Lerninhalte individuell gefördert werden, bzw. Unterrichtsinhalte vertieft werden. Im Vordergrund steht das Tablet didaktisch sinnvoll in den Unterricht einzubinden, mit einem ausgewogenen Verhältnis zwischen den neuen digitalen Medien und den alten Medien im Unterricht. Die Schüler/innen erlernen das Tablet als Arbeitsmittel bzw. Hilfsmittel zu verwenden und die digitalen Medien kritisch zu reflektieren.

 

Termine

Über wichtige Termine der Schule werden Sie durch unseren „Terminplan“ informiert. Diese Übersicht wird dreimal im Schuljahr per Email oder gegebenenfalls in Papierform verteilt.

 

Tigerenten

Unsere Betreuungseinrichtung Tigerenten ist mit im Schulgebäude untergebracht und zeichnet sich durch eine enge Zusammenarbeit zwischen Schule und Betreuungseinrichtung aus. Genauere Informationen entnehmen Sie bitte den beigefügten Unterlagen der Tigerenten.

 

U

Unfälle

Nach Schulunfällen muss Ihr Kind unbedingt bei der Klassenlehrerin oder im Sekretariat vorsprechen, da aus versicherungstechnischen Gründen ein Unfallbogen ausgefüllt werden muss. Unterrichtsaufall bei besonderen Witterungsbedingungen Extreme Witterungsverhältnisse wie Straßenglätte, Schneeverwehungen und Sturm können zur Folge haben, dass Ihr Kind die Schule nicht erreichen oder verlassen könnte, weil die Zurücklegung des Schulweges eine unzumutbare Gefährdung darstellen würde. Die Entscheidung darüber, ob bei solchen Witterungsverhältnissen der Unterricht für einen oder mehrere Tage ausfallen muss, trifft der Kreis Segeberg. Der Kreis sorgt dafür, dass seine Entscheidung so früh wie möglich über den Hörfunk bekannt gegeben wird. (Winter-Hotline (0431) 988 2333 informiert über Schulausfall)

 

Unterrichtszeiten

  • 07.40 – 08.25 Uhr
  • 08.25 – 09.20 Uhr
  • 09.40 – 10.25 Uhr
  • 10.35 – 11.20 Uhr
  • 11.30 – 12.15 Uhr
  • 12.15 – 13.00 Uhr

 

V

Verlässlichkeit

An unserer Schule haben wir eine verlässliche Unterrichtszeit. Die ersten und zweiten Klassenstufen sind täglich verlässlich vier Unterrichtsstunden, die dritte und vierte Klassenstufe verlässlich fünf Unterrichtsstunden in der Schule. Ausgenommen von der Verlässlichkeit sind eventuell Schul- und Klassenausflüge, Projekttage oder Schulveranstaltungen. Dies wird immer im Vorwege bekanntgegeben. Näheres auf unserer Internetseite

 

VERA 3

Das sind Vergleichsarbeiten, die in der 3. Klassenstufe in ganz Schleswig-Holstein und weiteren Bundesländern geschrieben werden. Die Arbeiten werden in den Fächern Deutsch und Mathematik geschrieben. Das Ministerium gibt die Termine und die Aufgaben vor. Die Auswertung erfolgt im Schul- und Ländervergleich.

 

W

Weihnachtsfeier

In der Adventszeit organisieren die Klassenelternvertreter, nach Absprache mit der Klassenlehrerin, für die Schüler, Schülerinnen und Eltern ihrer Klasse eine kleine Weihnachtsfeier.

 

Weihnachtszeit

Am Freitagvormittag vor dem ersten Advent basteln die Eltern mit den Kindern Weihnachtsschmuck und dekorieren den Klassenraum. Nähere Erläuterungen sind unter diesem Begriff die Organisation und auch die Entscheidung was gebastelt wird, liegen bei den Elternvertretern. Die Materialkosten werden im Kostenrahen von der Schule getragen.

 

X

 

 

Y

 

 

Z

Zeugnisse

Das Halbjahreszeugnis gibt es für die Klassenstufen zwei bis vier Ende Januar, das Schuljahreszeugnis für alle Klassenstufen am letzten Schultag vor den Sommerferien jeweils in der dritten Stunde (danach Schulschluss 10.25 Uhr). Die Zeugnisse dokumentieren die Leistungen Ihres Kindes in den einzelnen Unterrichtsfächern, das Arbeits- und Sozialverhalten sowie besondere Interessen und Fähigkeiten. Darüber hinaus werden auch die Fehltage. Diese Zeugniskopie muss von Ihnen unterschrieben und am ersten Schultag von Ihrem Kind abgegeben werden. Ihrem Kind wird dann das Original-Zeugnis ausgehändigt. Bitte heben Sie alle Zeugnisse gut auf. Kinder in Klassenstufe eins erhalten kein Halbjahreszeugnis, stattdessen informiert die Klassenlehrerin die Eltern in einem persönlichen Gespräch über den Leistungsstand des Kindes.